preloader

Arten von Zahnspangen: Eine Übersicht

Arten von Zahnspangen: Eine Übersicht

Arten von Zahnspangen: Eine Übersicht

Um ein strahlendes Lächeln zu erlangen und verschiedene Arten von Zahnfehlstellungen, wie zum Beispiel schräg oder unregelmäßig positionierte Zähne, zu korrigieren, stehen heute zahlreiche Varianten von Zahnspangen zur Verfügung.

Welche Methode der Zahnkorrektur infrage kommt, ist abhängig von der spezifischen Art und dem Ausmaß der Fehlstellung, dem Alter des Patienten, den individuellen Bedürfnissen sowie den Kosten, die mit der zahnmedizinischen Behandlung einhergehen.

In diesem Artikel bieten wir Ihnen einen umfassenden Überblick über die wesentlichen Arten von Zahnspangen.

Welche Arten von Zahnspangen gibt es?

In der modernen Kieferorthopädie steht eine beeindruckende Vielfalt an Zahnspangenarten zur Verfügung, die individuell auf die Bedürfnisse und Anforderungen jedes Patienten abgestimmt werden können. Von traditionellen festen Zahnspangen, die aus Metall oder Keramik bestehen, bis hin zu den weniger sichtbaren Lingualspangen, die an der Innenseite der Zähne angebracht werden, bietet jede Variante spezifische Vor- und Nachteile. Darüber hinaus haben sich herausnehmbare Zahnspangen, insbesondere die unsichtbaren Aligner, aufgrund ihrer Diskretion und Bequemlichkeit großer Beliebtheit erfreut. Für Kinder und Jugendliche gibt es zudem spezielle kindgerechte Spangen, die nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend sind. Diese Vielfalt ermöglicht es uns, für nahezu jede Art von Zahnfehlstellung und für Patienten jeden Alters eine passende Lösung zu finden, um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen.

Zahnspangenarten

Wir von der Kieferorthopädie Kittsteiner bieten folgende Arten von Zahnspangen an.

Feste Zahnspange Abnehmbare Zahnspange Aligner
Für Kinder geeignet ja ja nein
Für Jugendliche geeignet ja ja ja
Für Erwachsene geeignet ja ja ja

Feste Zahnspange

Feste metallische Zahnspangen gelten als eine der traditionellsten und bewährtesten Methoden in der kieferorthopädischen Behandlung. Sie bestehen aus kleinen Metallbrackets, die auf die Zähne aufgeklebt und durch einen dünnen Metalldraht, der durch die Brackets verläuft, miteinander verbunden sind. Dieser Draht wird regelmäßig vom Kieferorthopäden angepasst, um die Zähne schrittweise in die gewünschte Position zu bewegen.

Die Funktionsweise metallischer Zahnspangen basiert auf dem Prinzip der kontinuierlichen Druckausübung auf die Zähne. Durch die regelmäßige Anpassung des Drahtes können Fehlstellungen effektiv korrigiert werden. Diese Spangenart ermöglicht eine präzise Steuerung der Zahnbewegung, was sie besonders effektiv für komplexe Fehlstellungen macht.

Vorteile:

  • Hohe Wirksamkeit: Besonders effektiv bei der Korrektur komplexer Zahnfehlstellungen.
  • Präzise Steuerung: Ermöglicht eine genaue Kontrolle und Ausrichtung der Zähne.
  • Kontinuierliche Wirkung: Ständige Druckausübung führt zu konstanten Fortschritten in der Behandlung.
  • Breites Anwendungsspektrum: Geeignet für eine Vielzahl von kieferorthopädischen Problemen.
  • Anpassbarkeit: Kann im Laufe der Behandlung angepasst werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.
  • Langfristige Lösung: Bietet dauerhafte Ergebnisse, besonders bei schweren Fehlstellungen.
  • Kosteneffizienz: Oft kostengünstiger im Vergleich zu spezialisierten oder neueren Zahnspangentypen.
  • Robustheit: Sehr widerstandsfähig gegenüber alltäglichen Belastungen.
Mehr Infos - Feste Zahnspange

Lose Zahnspange

Herausnehmbare Zahnspangen, oft auch als klassische lose Spangen bezeichnet, sind eine wichtige Komponente in der kieferorthopädischen Behandlung, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen. Diese Art von Zahnspange besteht in der Regel aus einem Kunststoffkörper, der speziell an die Form des Ober- oder Unterkiefers des Patienten angepasst wird, und enthält Metallteile wie Drähte und Schrauben zur Einstellung und Druckausübung auf bestimmte Zähne oder Zahngruppen.

Die Funktionsweise dieser Spangen beruht darauf, gezielt Druck auf bestimmte Zähne oder Bereiche im Kiefer auszuüben, um Fehlstellungen zu korrigieren oder das Kieferwachstum zu beeinflussen. Durch die Einstellbarkeit der Drähte und Schrauben können diese Spangen im Laufe der Zeit angepasst werden, um die gewünschten Korrekturen schrittweise zu erreichen.

Vorteile:

  • Flexibilität: Anpassbar an verschiedene Behandlungsbedürfnisse, insbesondere bei wachsenden Kindern.
  • Herausnehmbar: Ermöglicht es dem Patienten, die Spange für die Nahrungsaufnahme und zur Zahnreinigung herauszunehmen.
  • Bessere Mundhygiene: Vereinfacht die Zahnpflege und Reinigung, da keine festen Bestandteile im Mund sind.
  • Anpassungsfähigkeit: Kann im Laufe der Zeit angepasst werden, um den Veränderungen im Kiefer Rechnung zu tragen.
  • Komfort: Oft als angenehmer empfunden, besonders nach einer Eingewöhnungsphase.
  • Weniger sichtbar: Oft weniger auffällig als feste Zahnspangen.
  • Kosteneffizienz: In manchen Fällen kostengünstiger als andere Zahnspangenarten.
Mehr Infos - Lose Zahnspange

Aligner

Aligner, oft als unsichtbare Zahnspangen bezeichnet, sind eine moderne Form der Zahnkorrektur, die sich durch ihre Diskretion und Ästhetik auszeichnet. Diese Zahnspangen bestehen aus einer Serie von klaren, maßgefertigten Kunststoffschienen, die eng über die Zähne passen.

Aligner werden individuell anhand eines 3D-Scans des Mundes des Patienten hergestellt. Jeder Satz von Schienen wird für einen bestimmten Zeitraum getragen, in der Regel zwei Wochen, bevor zum nächsten Satz gewechselt wird. Jede neue Schiene bewegt die Zähne schrittweise und sanft in die gewünschte Richtung. Diese Methode ist besonders für Erwachsene und Jugendliche geeignet, die leichte bis mittelschwere Zahnfehlstellungen korrigieren möchten.

Vorteile:

  • Ästhetik: Da die Schienen durchsichtig sind, sind sie nahezu unsichtbar, was sie zu einer attraktiven Option für berufstätige Erwachsene und Jugendliche macht.
  • Komfort: Sie sind in der Regel komfortabler als traditionelle feste Zahnspangen, da es keine Metallteile gibt, die das Zahnfleisch oder die Innenseite der Wangen reizen können.
  • Herausnehmbar: Sie können zum Essen, Trinken, Zähneputzen und Zahnseide verwenden herausgenommen werden, was die Mundhygiene vereinfacht.
  • Vorhersehbarkeit: Durch moderne Bildgebungsverfahren kann der Behandlungsverlauf genau geplant und visualisiert werden.
Mehr Infos - Aligner

Jetzt Erstberatung vereinbaren!

Zahnspange oder Zahnschiene?

Bei der Entscheidung zwischen einer Zahnspange und einer Zahnschiene stehen Patienten oft vor der Wahl zwischen traditionellen Methoden der Zahnkorrektur und moderneren, weniger sichtbaren Lösungen. Beide Optionen haben ihre spezifischen Anwendungsgebiete, Vorteile und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

Zahnspangen sind in der Kieferorthopädie seit Langem etabliert und eignen sich besonders gut für die Korrektur komplexer Fehlstellungen. Sie bestehen üblicherweise aus Brackets, die direkt auf die Zähne geklebt und mit einem Draht verbunden werden, der die Zähne schrittweise in die gewünschte Position bewegt. Zahnspangen sind sehr effektiv in der Behandlung einer Vielzahl von orthodontischen Problemen, von einfachen Lücken bis hin zu schweren Überbissen oder Kreuzbissen. Ihr größter Nachteil ist die Sichtbarkeit, die insbesondere bei erwachsenen Patienten ästhetische Bedenken hervorrufen kann. Zudem erfordern sie eine gründliche Mundhygiene, um Karies und Zahnfleischprobleme zu vermeiden.

Zahnschienen, oft unter Markennamen wie Invisalign bekannt, bieten eine diskretere Alternative zur traditionellen Zahnspange. Diese klaren, herausnehmbaren Kunststoffschienen werden maßgefertigt und in einer Serie getragen, wobei jede Schiene die Zähne ein Stück weiter in die gewünschte Position bewegt. Zahnschienen sind nahezu unsichtbar und können zum Essen, Trinken und zur Zahnpflege herausgenommen werden, was sie zu einer beliebten Wahl für Erwachsene und Jugendliche macht, die Wert auf Ästhetik legen. Allerdings sind sie in der Regel teurer als traditionelle Zahnspangen und nicht für alle Arten von Fehlstellungen geeignet. Ihre Wirksamkeit hängt zudem stark von der Disziplin des Patienten ab, die Schienen wie vorgeschrieben zu tragen.

Die Wahl zwischen Zahnspange und Zahnschiene sollte in enger Absprache mit einem Kieferorthopäden getroffen werden. Dieser kann eine detaillierte Untersuchung durchführen und basierend auf der Art der Fehlstellung, den persönlichen Präferenzen und dem Budget eine Empfehlung aussprechen. Während Zahnspangen eine bewährte Lösung für eine breite Palette von orthodontischen Problemen darstellen, bieten Zahnschienen eine ästhetisch ansprechende Alternative für Patienten, die eine weniger sichtbare Behandlungsoption bevorzugen.

Was ist besser eine feste oder lose Zahnspange?

Die Frage, ob eine feste oder eine lose Zahnspange besser ist, lässt sich nicht pauschal beantworten, da die optimale Wahl stark von den individuellen Bedürfnissen des Patienten, der Art der Zahnfehlstellung und dem Behandlungsziel abhängt. Beide Typen von Zahnspangen haben ihre spezifischen Vorteile und Einsatzgebiete in der kieferorthopädischen Behandlung.

Feste Zahnspangen bestehen aus Brackets, die direkt auf die Zähne geklebt und mit einem Draht verbunden werden. Sie ermöglichen eine kontinuierliche und präzise Anpassung der Zahnstellung und sind besonders effektiv bei der Korrektur von komplexen Fehlstellungen. Ihre Vorteile liegen in der hohen Wirksamkeit und der Möglichkeit, auch schwierige Korrekturen durchzuführen. Ein Nachteil ist die Sichtbarkeit der Metallbrackets, obwohl es auch ästhetischere Varianten wie Keramikbrackets gibt. Zudem erfordern feste Zahnspangen eine gründliche Mundhygiene, um Karies und Zahnfleischentzündungen zu vermeiden.

Lose Zahnspangen, wie herausnehmbare Schienen oder Platten, bieten mehr Flexibilität und sind insbesondere für leichte Korrekturen oder die Feinabstimmung der Zahnstellung nach einer Behandlung mit festen Zahnspangen geeignet. Sie können zum Essen, Trinken und für die Mundhygiene herausgenommen werden, was sie in diesen Aspekten komfortabler macht. Allerdings hängt ihre Wirksamkeit stark von der Disziplin des Patienten ab, sie regelmäßig zu tragen. Lose Zahnspangen sind weniger geeignet für die Korrektur von schweren Fehlstellungen.

Entscheidungskriterien:

  • Art der Fehlstellung: Komplexe Fehlstellungen erfordern oft die Präzision fester Zahnspangen, während leichte Korrekturen auch mit losen Zahnspangen möglich sind.
  • Ästhetische Präferenzen: Patienten, die Wert auf eine unauffällige Behandlung legen, bevorzugen oft lose Zahnspangen oder spezielle unauffällige feste Varianten.
  • Alter des Patienten: Bei Kindern und Jugendlichen in der Wachstumsphase können lose Zahnspangen vorteilhaft sein, während Erwachsene oft von der schnellen und effektiven Korrektur durch feste Zahnspangen profitieren.
  • Patientendisziplin: Die Notwendigkeit, lose Zahnspangen regelmäßig zu tragen, erfordert eine hohe Eigenverantwortung.

Letztlich sollte die Entscheidung in enger Absprache mit einem erfahrenen Kieferorthopäden getroffen werden, der eine individuelle Beratung basierend auf einer gründlichen Untersuchung und Diagnose bietet. So kann sichergestellt werden, dass die gewählte Zahnspange optimal zu den persönlichen Bedürfnissen und Zielen des Patienten passt.

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie einen Termin für eine Erstberatung.






    Oder rufen Sie uns direkt an

    +43 676 338 6641

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören.